HoloSense

Oktober 2018 – Eine Kontaktlinse erweitert durch holografische Projektionen den Alltag, persönliche Informationen sind kein hohes Gut mehr, der Staat lässt keine Privatsphäre mehr zu: Diese Vision beschreibt der 360-Grad-Film „HoloSense – All Eyes on You“, den vier Studierende der Fachhochschule Kiel gedreht haben.

Der fünf Minuten lange Film erzählt von einer Welt im Datenrausch. Zugunsten der Sicherheit ist in dieser Zukunftsvision der Datenschutz völlig aufgehoben. Jederzeit und überall sind alle Informationen über jeden abrufbar. Der Film gewährt einen Blick in eine gläserne Zukunft. Der Mensch aus Glas hat keine Geheimnisse mehr. Die Kontaktlinse zeigte Informationen über Mitmenschen und die Umgebung. Die Anonymität ist aufgehoben.

Unterstützt und möglich wurde das Film-Projekt „HoloSense – All Eyes on You“ von der Kunststiftung der HSH Nordbank, kurartiert hat es Professor Eduard Thomas von der Fakultät für Kultur- und Wirtschaftskommunikation der Fachhochschule Kiel. Der Film soll zum Nachdenken anregen. Bei dem Projekt tauchen die Zuschauer mit einer Virtual Reality (VR)-Brille mitten in das Geschehen des Films ein.

Holosense on Tour

Im Computermuseum der Fachhochschule Kiel kann der Film „Holosense – All Eyes on You“ jeweils Samstags und Sonntags von 14 bis 18 Uhr betrachtet werden. Da der Film in der VR-Technik produziert ist, kann er nur mit den vor Ort ausgegebenen entsprechenden Brillen geschaut werden. Ende Oktober wird der Film zudem auf den nordischen Filmtagen in Lübeck gezeigt sowie Ende Mai 2019 auf dem internationalen FullDome-Festival in Jena.