HSH Nordbank finanziert Düsseldorfer „Franziskaner-Quartier“

Hamburg/Kiel, 12. Juli 2017 - Die HSH Nordbank stellt der Pandion-Gruppe rund 50 Mio. Euro für den Ankauf eines Grundstücks in Düsseldorf und die Errichtung von sechs Mehrfamilienhäusern sowie einem Büroturm zur Verfügung.

Auf dem 6.846 qm großen ehemaligen Gelände des Franziskaner-Klosters in der Düsseldorfer Innenstadt entstehen insgesamt knapp 6.900 qm Wohnfläche. Auf maximal fünf Etagen werden 81 Eigentumswohnungen mit zwei, drei sowie vier Zimmern in einer Größe zwischen 50 und 160 qm errichtet. Die Gebäude des „Franziskaner-Quartiers“ liegen an der Oststraße und der Klosterstraße und grenzen im Westen an den Klosterpark. Im Erdgeschoss werden Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomie angesiedelt.

Visualisierung Birdseye
Visualisierung Birdseye (c) Pandion

In der Oststraße wird, direkt an das Wohngebäude anschließend, ein 14-geschossiger Büroturm mit gut 5.300 qm Nutzfläche entstehen, wovon rund 630 qm für eine gastronomische Nutzung vorgesehen sind. Für das Gesamtprojekt sind 180 Tiefgaragenstellplätze geplant. Dank der Lage in der Düsseldorfer Stadtmitte sind Schulen und Kindertagesstätten, umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten und eine exzellente Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr gegeben.

Die inhabergeführte Kölner Pandion AG befasst sich seit 2002 mit der Entwicklung, Realisierung und dem Vertrieb hochwertiger Wohnprojekte. Mit rund 110 Mitarbeitern an den Standorten Köln, München und Berlin plant und baut Pandion deutschlandweit aktuell knapp 3.000 Wohungen und vier Gewerbeobjekte mit einem Verkaufsvolumen von insgesamt 1,6 Mrd. Euro. Inhaber Reinhold Knodel sagte: „Mit der HSH Nordbank haben wir bereits in diversen anderen Projekten bestens zusammengearbeitet, und wir freuen uns auf eine Fortsetzung der Geschäftspartnerschaft. Wir schätzen den direkten Kontakt zu den Immobilienexperten der Bank vor Ort, die auch den lokalen Markt hier genauestens kennen.“

„Das ehemalige Klostergelände, mit jeweils 500 Metern zur Königsallee und dem Hauptbahnhof, ist in der dicht besiedelten Düsseldorfer City einmalig. Das Projekt besticht mit Blockrandbebauung und einem ruhigen und grünen Innenhof“, sagte Peter Axmann, Leiter Immobilienkunden der HSH Nordbank. „Die Pandion-Gruppe, die über viel Erfahrung in der Projektentwicklung und ein ausgezeichnetes Know-how in der Immobilienbranche verfügt, bringt alle Voraussetzungen mit, um dieses besondere Projekt erfolgreich umzusetzen.“

Download der Visualisierung

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind kein Verkaufsangebot für jedwede Art von Wertpapieren der HSH Nordbank AG. Wertpapiere der HSH Nordbank AG dürfen nicht ohne Registrierung gemäß US Wertpapierrecht in den USA verkauft werden, es sei denn ein solcher Verkauf erfolgt unter Ausnutzung einer entsprechenden Ausnahmevorschrift.

Diese Presseinformation kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen basieren auf unseren Einschätzungen und Schlussfolgerungen aus uns zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen, die wir als zuverlässig erachten. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten sämtliche Informationen, die nicht lediglich historische Fakten wiedergeben, einschließlich Informationen, die sich auf mögliche oder erwartete zukünftige Wachstumsaussichten und zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen beziehen.

Solche zukunftsgerichtete Aussagen stützen sich auf Schlussfolgerungen, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und hängen ab von Ungewissheiten, Risiken und anderen Faktoren, von denen eine Vielzahl außerhalb der Möglichkeit unserer Einflussnahme steht. Entsprechend können tatsächliche Ergebnisse erheblich von den zuvor getätigten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Wir können keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Aussagen oder das tatsächliche Eintreten der gemachten Angaben übernehmen. Des Weiteren übernehmen wir keine Verpflichtungen zur Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen nach Veröffentlichung dieser Information.