HSH finanziert Leuchtturm-Projekt im Strandkai-Quartier der HafenCity

Hamburg/Kiel, 28. Dezember 2017 - Die HSH Nordbank stellt der AUG. PRIEN Immobilien, Gesellschaft für Projektentwicklung mbH und der DC Developments GmbH & Co. KG rund 139 Mio. Euro für den Grundstücksankauf und eine wohnwirtschaftliche Projektentwicklung in der HafenCity zur Verfügung. Die beiden Hamburger Unternehmen haben sich für dieses Vorhaben als Partner mit jeweils 50% zu einem Joint Venture zusammengeschlossen.

Mit der direkten Elblage und den spektakulären Aussichten auf Elbphilharmonie und Hafen zählt das jüngste Quartier der HafenCity „Strandkai“ zu den einzigartigen Adressen in Hamburg. Auf einer Grundstücksfläche von 14.000 qm entstehen insgesamt vier Objekte mit Miet- und Eigentumswohnungen, Einzelhandels- sowie Gastronomienutzungen, einem Kinderkulturhaus und der Dauerausstellung „Märchenwelten – Das Vermächtnis der Brüder Grimm“. Die circa 150 hochwertigen Eigentumswohnungen entstehen in zwei attraktiven Wohntürmen auf 17 Etagen und umfassen mehr als 17.000 qm Fläche. Aufgrund der Elblage entstehen die Türme auf einem Warftgeschoss mit integrierter Tiefgarage; im Erdgeschoss sind Gewerbeeinheiten vorgesehen.

„Die Hamburger HafenCity erhält mit dem von drei Seiten von der Elbe umschlossenen Strandkai ein neues urbanes Wohnquartier in exponierter Lage. Mit den geplanten Eigentums- und Mietwohnungen, ergänzt um preisgedämpfte Genossenschaftswohnungen sowie Einzelhandels- und Gewerbebetriebe, wird ein lebendiger Mix entstehen“, sagte Peter Axmann, Leiter Immobilienkunden bei der HSH Nordbank. „Bei diesem Landmark-Projekt sind mit AUG. PRIEN Immobilien und DC Developments zwei renommierte Hamburger Unternehmen am Start, die bereits seit Jahrzehnten erfolgreich in der Branche tätig sind. Auch deshalb sind wir bei diesem beeindruckenden Vorhaben in unser Heimatstadt gerne als Finanzierer mit an Bord.“

Die AUG. PRIEN Immobilien ist eine 100%ige Tochter der traditionsreichen AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG). In den vergangenen Jahren realisierte das Unter-nehmen unter anderem das Bürogebäude SonninKontor in der Nordkanalstraße oder auch das Opern-Plaza in der Dammtorstraße. Neben dem Strandkai-Projekt entwickelt die AUG. PRIEN Immobilien aktuell 558 freifinanzierte Mietwohnungen in Hammerbrook sowie ein Gebäude-Ensemble am Klosterwall, in dem Hotel-, Wohn- und Büroflächen entstehen. „Wir freuen uns, eines der mit Abstand attraktivsten Projekte in der HafenCity zu realisieren und damit ein ganzes Quartier maßgeblich mitzugestalten“, sagte Jan Petersen, Geschäftsführer der AUG. PRIEN-Gruppe.

DC Developments verantwortet aktuell ein Projektvolumen von über 2 Mrd. Euro. Der Experte für Quartiersentwicklungen realisiert seit zehn Jahren deutschlandweit Mischnutzungskonzepte, zu denen neben dem Strandkai auch die Sedelhöfe in Ulm sowie das „KPTN“ in der Hamburger HafenCity gehören. „Bei einem derart komplexen Vorhaben ist es existenziell, einen erfahrenen Finanzierungs-Partner an seiner Seite zu wissen. Wir haben uns daher einmal mehr für die HSH Nordbank entschieden, die uns bereits in der Vergangenheit mit ihrer Zuverlässigkeit und Expertise überzeugt hat“, sagte Lothar Schubert, geschäftsführender Gesellschafter der DC Developments.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind kein Verkaufsangebot für jedwede Art von Wertpapieren der HSH Nordbank AG. Wertpapiere der HSH Nordbank AG dürfen nicht ohne Registrierung gemäß US Wertpapierrecht in den USA verkauft werden, es sei denn ein solcher Verkauf erfolgt unter Ausnutzung einer entsprechenden Ausnahmevorschrift.

Diese Presseinformation kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen basieren auf unseren Einschätzungen und Schlussfolgerungen aus uns zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen, die wir als zuverlässig erachten. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten sämtliche Informationen, die nicht lediglich historische Fakten wiedergeben, einschließlich Informationen, die sich auf mögliche oder erwartete zukünftige Wachstumsaussichten und zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen beziehen.

Solche zukunftsgerichtete Aussagen stützen sich auf Schlussfolgerungen, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und hängen ab von Ungewissheiten, Risiken und anderen Faktoren, von denen eine Vielzahl außerhalb der Möglichkeit unserer Einflussnahme steht. Entsprechend können tatsächliche Ergebnisse erheblich von den zuvor getätigten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Wir können keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Aussagen oder das tatsächliche Eintreten der gemachten Angaben übernehmen. Des Weiteren übernehmen wir keine Verpflichtungen zur Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen nach Veröffentlichung dieser Information.