Studienreihe KFZ-Aftermarket

In einer Studienreihe beleuchten Roland Berger und die HSH Nordbank, wie sich die Branche verändert und welche Unternehmen aus der massiven Konsolidierung letztlich als Gewinner herausgehen. Die betrachteten Detailaspekte sind Megatrends, Merger & Acquisitions, Erfolgsfaktoren aus der Kundenperspektive sowie Reifenhandel. Die beiden ersten Studien liegen jetzt vor.

M&A-Aktivitäten verschärfen Verdrängungswettbewerb im Teilegrosshandel

Juni 2018 – Der Konzentrationsprozess auf dem KFZ-Aftermarket bekommt eine ganz neue Dynamik, seit globale Player mit Wucht auf den europäischen Markt drängen. Wie können die Branchen-Akteure die Umbruchphase für ihre Weiterentwicklung nutzen? Wie können sich Organisationen nach einer Übernahme schnell zu einer erfolgreichen Einheit entwickeln?

Der zweite Teil der Studienreihe zum KFZ-Aftermarket von Roland Berger und der HSH Nordbank stellt Mergers & Acquisitions (M&A) in den Mittelpunkt. Mit Analysen und der Darstellung möglicher Strategien zeigt die Studie individuelle Wege, den Pfad durch die veränderte Wettbewerbslandschaft zu finden.

Download

Wie die Konsolidierungswelle Chancen mit sich bringt

April 2018 – Die Megatrends Mobilität, Autonomes Fahren, Digitalisierung und Elektrifizierung verändern den europäischen KFZ-Aftermarket grundlegend. Zwar führen der zunehmende Fahrzeugbestand und steigende Neuwagenverkäufe zu einem kontinuierlichen Wachstum. Doch gleichzeitig verändern die Digitalisierung sowie neue Akteure und Geschäftsmodelle den Markt grundlegend. Eine massive Konsolidierung der Branche ist die Folge. Aber vor allem für Unternehmen, die selbst aktiv mitgestalten, bringt der Strukturwandel auch Chancen mit sich.

Die Marktstudie „Konsolidierung im europäischen KFZ-Aftermarktet“ von Roland Berger und der HSH Nordbank beschreibt und und analysiert die Entwicklungen im KFZ-Aftermarket und zeigt die Richtung, in die sich dieser spannende Markt bewegt. „Allein in den vergangenen fünf Jahren gab es mehr als 20 große Firmenübernahmen oder – zusammenschlüsse auf dem europäischen Markt“, sagt Jens Thiele, Leiter Handelskunden der HSH Nordbank.

Download