Corporate PPA - Grosses Potenzial für Grünen Strom

April 2018 – Strategien zur nachhaltigen Energieversorgung aus erneuerbaren Energiequellen werden für Unternehmen immer interessanter. Neben der Energieeffizienz stehen dabei besonders der Stromverbrauch und dessen Erzeugungsform im Fokus. Auch Strombezugsverträge (PPA) eröffnen angesichts begrenzter Liefermöglichkeiten der Stromversorger interessante Möglichkeiten.

In der Branchenstudie "Corporate PPA - Going Green" der HSH Nordbank wird betrachtet, was hinter Corporate PPA steckt. In welchen Ländern haben sie sich bereits etabliert? Welche Grundvarianten gibt es? Und wie funktionieren die Strohmbezugverträge zwischen EE-Produzent und endverbrauchendem Unternehmen? Zu diesen und weiteren Themenfeldern um Corporate PPA analysiert die Branchenstudie "Corporate PPA - Going Green" die aktuelle Entwicklung auf dem Markt und gibt in Interviews mit namhaften Nutzern von PPA und Fachexperten interessante Einblicke. "PPA gewinnen immer stärker an Bedeutung. Wir sind startklar, um unsere Kunden optimal zu begleiten, sobald dies auch die Rahmenbedingungen erlauben", sagt Inka Klinger, Leiterin Vertrieb Energie & Versorger Deutschland der HSH Nordbank.